14.02.2011 Valentinstag

Eingetragen bei: 2011 IRONMAN Frankfurt | 0

Meine Frau am Valentinstagswochenende in ein Wellness-Hotel ausgeführt und gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum Einen die Frau verwöhnt, die Zweisamkeit genossen und natürlich selbst viel für die eigene Entspannung und Regeneration getan. Meine wöchentlichen Trainingsumfänge liegen derzeit zwischen 8 und 12 Stunden. Wenn es alles locker wäre würde ich lügen, manchmal ist man echt schon ganz schön kaputt, gerade wenn mann von 8 Uhr bis 17:30 gearbeitet hat, dann von 18 Uhr für 90 Minuten in der Laufhalle trainiert und anschließend noch ab 20 Uhr und 90 Minuten ein Schwimmtraining absolviert. Aber ich habe weiterhin Spaß, bin motiviert und freue mich auf die Herausforderung, die nun kein Ziel mehr ist, sondern meine Mission. Ich habe gerade ein neues Buch begonnen zu lesen. Es ist von Joe Friel, mehrfacher Hawaii-Teilnehmer und Triathlontrainer. “Die Trainingsbibel für Triathleten” so der Titel. Und schon auf den ersten Seiten wird dargestellt, wie wichtig es ist, Willen, Ergeiz und mentale Stärke für diese Mission zu besitzen. Das was im eigenen Kopf abläuft steht vor allem Anderen. Einen Leitsatz von Joe Friel hab ich mir gleich zum Motto gemacht. “Denke wie eine Hummel, trainiere wie ein Rennpferd.” Holt Euch das Buch und Ihr werdet verstehen! Ansonsten bin ich stolz auf mich die Fahrradrolle noch als meinen Freund zu betrachten und mittlerweile bereits bei 450 Kilometern zu sein. Für den restlichen Februar stehen noch 150 Laufkilometer auf dem Plan und dann sind es nur noch 5 Monate bis zum Tag “X”.