09.05.2011 – 75 Tage bis Frankfurt

Eingetragen bei: 2011 IRONMAN Frankfurt | 0

Die heiße Phase läuft. Mein eigens angesetztes Trainingslager vom 25. bis 30. April war zwar etwas kurz gegenüber den sonstigen Helden, die 2 Wochen nach Mallorca reisen, um dort an ihrer Form zu arbeiten, aber ich verspüre doch einen weiteren Sprung nach vorne. In dieser Woche hab ich zum ersten Mal überhaupt die komplette IRONMAN-Distanz von 180 km auf dem Rad absolviert. Genau waren es sogar noch drei Kilometer mehr. Und bei kräftigen Winden im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz hielt ich sogar einen Schnitt von 31,5 km/h. Im Wettkampf will ich, bei hoffentlich besseren Bedingungen nur etwas 15 Minuten schneller sein. Meine langen Läufe von 22 und 33 Kilometer hab ich leicht und locker abgearbeitet. Laufen, so denke ich, wird nicht mein Problem sein, da bin ich voll drin! Am 08. Mai fand in Lubmin ein von mir kategorisierter “B”-Wettkampf statt. Der Vorpommern Duathlon in Lubmin über die Distanz von 10/60/10 km bei viel Sonne aber nur ca. 15° durch den starken Wind sollte schon mal ein erstzunehmender Prüfstein für mich werden. Die Laufstrecke eher ein Crosslauf auf schwer zu laufenden Untergrund und laut Aussagen des Veranstalters 9,2 km lang. Die Radstrecke “flach wie Holland” aber mit kräftigen Winden, die das Fahren in der Aeroposition das ein oder andere Mal sehr sehr schwierig machten. Im Ziel dann mit einer Zeit von 02:47:25 hab ich meine eigenen Erwartungen deutlich übertroffen. Stark auf dem Rad und noch besser auf der 2. Laufrunde sicherte ich mir Platz 7 und in der Altersklasse den 3. Platz. Da war auf dem Heimweg dann auch mal MC Donalds drin! Ich bleib am Ball, trainiere fleißig so weiter und hoffe, das der Badesee um die Ecke bald mit Neo zu ertragen ist. Denn ich muss noch schwimmen, schwimmen und noch mehr schwimmen (Denn das Wasser ist meine größtes Fragezeichen und ich tue mich da sehr schwer Prognosen für den i-Day zu stellen. Aber da halte ich mir wieder meinen Leitspruch vor Augen “Denke wie eine Hummel und trainiere wie ein Rennpferd”