04.03.2012 Vorbereitung mal anders

Eingetragen bei: 2012 15 plus X | 0

Es sind schon wieder zwei Monate vom Jahr vorbei und ich habe meine ersten zwei Wettkämpfe absolviert. Aber meine Ausgangssituation ist eine etwas andere als die Jahre zuvor. Seit Anfang Januar plagen mich Knieschmerzen, die ein Lauftraining nicht möglich machen. Nach MRT und einigen Arztbesuchen, hieß es Entzündung im Knie mit Reizstromtherapie behandeln. So mache ich seit 8 Wochen Physiotherapie und zu Hause auf der Couch meine Reizstromtherapie. Da es mit dem Laufen zur Zeit nicht geht, wird verstärkt auf den Rad trainiert. Egal ob mit dem MTB in den Wäldern rund um Dreenkrögen, beim Spinning im Fitnesscenter oder auch in der Garage auf der Rolle. Es wird ca. 3x die Woche kräftig in die Kurbel getreten. So sind dann schon mal die ersten 1.000 Kilometer für dieses Jahr abgespult. Ab und dann geht es auch mal in die Schwimmhalle zum Schwimmen, aber ich tue mich ja eh schwer an meinem Begrenzern zu arbeiten. Ergänzt wird mein Wintertraining durch Kraft- und Stabilisationstraining im Fitnesscenter. Also an sportlichen Aktivitäten hapert es trotz Knieproblemen nicht. In Neubrandenburg stand am 26.02.2012 dann der erste Triathlon auf dem Wettkampfplan. In der Schwimmhalle waren 500 Meter zu absolvieren. Mit einer Zeit von 08:59 Minuten war ich gut eine Minute schneller als erwartet. Nach einer Mittagspause wurde der Wettkampfstandort gewechselt und es ging an die Rad- und Laufstrecke. Die anspruchsvolle und schmale Radstrecke aus Waldweg und Schotter und so einigen Höhenmetern hatte es in sich. Ich fuhr mit meinem Trekkingbike ganz gut auf dieser Piste und sah so einige Stütze und auch einige Fahrer mit einem Platte. Ich rettete mich nach 2 gefahren Schleifen und nach 16 Kilometern mit einem Platten gerade noch so in die Wechselzone und ging auf die 4 Kilometer lange Laufstrecke. Nach 20 Metern und 180er Puls meldete mein rechtes Knie wieder Schmerzen und dann bei jedem Schritt. Er war nicht übermäßig stark aber permanent da. Während des Laufen dann viel übers Knie gegrübelt. Zum Glück war die Laufstrecke sehr kurz, so dass ich nach 16:30 Minuten mit dem Laufen durch war. Gesamtzeit 01:01:06 Platz 10 und Altersklassenwertung Platz 2.
Am 03.03.2012 stand der Güstrower SWIM & RUN Wettkampf auf dem Plan. Wiederum viele Nachwuchstalente aus den Nachwuchssportschmieden Rostock und Neubrandenburg am Start. Geschwommen wurden 750 Meter, die ich in soliden 14:07 Minuten absolvierte. die anschließenden 5 Laufkilometer wurden wegen meiner Knieprobleme wieder zur Qual. Auch wenn ich seit 7 Wochen kein Lauftraining bestreiten konnte, so war meine Laufzeit mit 19:33 Minuten noch ganz anständig. Im Ziel dann als 53. mit einer Gesamtzeit von 33:40 Minuten und Altersklassensechster.