2012 ist durch!

Eingetragen bei: 2012 15 plus X | 0

Mit meinem guten Abschneiden beim letzten Wattkampf des Jahres in Güstrow, kann ich zufrieden auf meine Saison 2012 zurückblicken. Bei 19 Wettkämpfen in der Region bin ich an den Start gegangen. Angefangen im Februar beim Wintertriathlon in Neubrandenburg über einige Duathlons im Frühjahr, den Triathlon-Veranstaltungen im Sommer, mit meinem Saisonhöhepunkt der Mitteldistanz in Waren, bis zum Crossduathlon in Güstrow Anfang Oktober. Es war eine lange harte Saison, die am Ende mit Platz 6 der Tri-Cup-Gesamtwertung belohnt worden ist. Nun heißt es, gut über die dunkle Jahreszeit kommen, locker zu trainieren und dann vollgetankt in eine ereignisreiche Saison 2013 zu starten. Mein persönliches Winterprojekt soll „mein“ Schwimmen werden. Da muss ich mich nun endlich mal steigern, aber das geht halt nur mit Training! Von Januar bis März 2008 habe ich das Kraulen erlernt und bin im Juni desselben Jahres beim Triathlon in Norderstedt die 1,5 Kilometer in 30 Minuten geschwommen. Genau die Zeit schwimme ich heute auch noch und daran will ich arbeiten! Die Laufhalle ist ja nun leider in Schwerin abgefackelt worden, so muss ich dann bei mir vor der Haustür bei Wind und Wetter meine Grundkondition bolzen. Ab und an einen Spinning-Kurs fahren und paar Gewichte stemmen.
2013 werde ich definitiv nicht mehr alle Tri-Cup-Wettkämpfe bestreiten, vielmehr wird meine Saison auf meinen Höhepunkt, dem 70.3 IRONMAN Zell am See ausgerichtet sein.
Natürlich sind meine Erwartungen andere als das letzte Jahr bei meinem ersten IRONMAN in Frankfurt! Ich würde gerne die 5-Stunden-Marke unterbieten, dabei müssen natürlich auch die äußeren Bedingungen stimmen. ATTACKE ….