Nachgehakt !?!

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Es ist schon äußerst überraschend für mich, wie viele meinen Block auf meiner Homepage www.raikete-ironman.de verfolgen. Es sind wirklich viel mehr als ich angenommen hatte. VIELEN DANK dafür !!!
carey-louise-peace-handEs geht sogar so weit, dass versucht wird mich persönlich per Telefon zu kontaktieren. Aber meine Handynummer werde ich auch in Zukunft nicht veröffentlichen. Und für diejenigen die meine Emailadresse noch nicht haben, über  rh@raikete-ironman.de könnt ihr mich jederzeit erreichen.
In meinem letzten Bericht werden euch jetzt an einer Stelle „XXXXX“ auffallen – wie kam es dazu? Wie immer Dienstags nach einer supergeilen Spinningstunde  war ich gerade im Belasso beim Auschecken, da klingelte das Haustelefon vom Belasso-Counter und es war für mich! Pure Verwunderung ?!? Ein netter Herr stellte sich vor als begeisterter Leser meines Blocks und musste zugleich seinen Unmut über meine letzten Artikel “ Der erste Sieg“ loswerden. Wir unterhielten uns fast 20 Minuten und er lausche ebenfalls meiner Sichtweise der vorangegangen Geschehnisse. Obwohl wir uns noch nie zuvor gehört oder gesehen hatten, waren wir uns auf anhieb sympathisch. Na ja er kannte mich mit Sicherheit schon etwas besser, da er ja eifrig meinen Block verfolgt. Da stellte sich heute Abend zu Hause die Frage, warum schreibe ich eigentlich meine Triathlon-Erlebnisse nieder? Mit einer kleinen LRS übe ich mich auch noch mit 36 in Rechtschreibung 😉 und ich möchte mal, wenn ich alt und grau bin, meinen Enkelkindern und überhaupt meiner ganzen Familie etwas Nachhaltiges hinterlassen, was mich als Menschen und Sportler begeistert und ausgemacht hat. Mein Block ist eine persönliche und natürlich auch eine subjektive Tatsachenschilderung meines erlebten sportlichen Werdegangs als Triathlet. Er soll niemand schaden. Eher im Gegenteil. Ich würde mich freuen weitere interessanten Typen kennen zu lernen, die irgendeine Spinnerei verfolgen auch außerhalb des Triathlonsports. So hatte sich z.B. bereits Email-Kontakt mit einem Sebastian Thiel ergeben, der in Lensahn zum Ultra-IRONMAN angetreten ist. Über ihn wurde auch schon mehrmals im Fernsehen berichtet. Oder auch mit Florian Sitzmann (Sportler und Autor) der sein Leben als halber Mann beschreibt. (könnt ja mal googeln)
Es gibt mit Sicherheit Situationen im Leben die hätten anders ablaufen sollen sind sie aber nicht. Vielleicht tut einem das im Nachhinein leid, ignoriert es oder macht das Beste draus. Bei mir persönlich ist das Glas immer halb voll und denke positiv immer nach vorne. Ich bin weltoffen, ehrlich  und kontaktfreudig. Aber das wissen die meisten ohnehin über mich!
Warum jetzt an Stelle des Namens die Großen X-es? Das Telefonat von heute hat mich auch ein bisschen zum Nachdenken angeregt. Etwas neutraler und emotionsloser! Auch wenn ich meine Angaben sachlich richtig sehe, möchte ich natürlich nicht den Eindruck erwecken, über jemanden übel nachzureden. Und so war es auch mit „XXXXX“, der mir mit seiner Unsportlichkeit so gegen den Strich gefahren ist, dass er von mir einen Stempel aufgedrückt bekam! Kennt doch jeder die typische Schubladendenkweise! Ich bin bestimmt auch kein Kind von Traurigkeit und überspanne den Bogen im Eifer des Gefechts auch mal. Aber dann muss auch mal wieder gut sein.  Ich habe über 20 Jahre Fußball gespielt und da wurde sich in 90 Minuten so einiges an den Kopf geworfen. Aber nach dem Abpfiff und spätestens nach dem Duschen hat man zusammen ein Bier getrunken. Das ist es doch, was einen Sportsmann ausmacht.  Und das hat in meinen Augen „XXXXX“ bis heute vermissen lassen. Nun bin mit meinen 36 Jahren wahrscheinlich nicht mehr ganz so jung, obwohl ich mit gefühlten 25  dann wieder genauso alt bin wie er, hoffe ich, dass die Kuh in naher Zukunft mal vom Eis ist. Denn wie hat mein Tri-Kumpel Christoph Keller so schön gepostet hat: „Triathlon ist kein Wettkampf!! Es ist eine Interessengemeinschaft ohne Neider. Wer eifrig trainiert, muss belohnt werden“