10. Parchim Triathlon

Eingetragen bei: 2018 3x Mittel | 0

Bei Birger Nickels Jubiläumsveranstaltung ließ der Wettergott Grade walten und hat seine Regenpforten rund um den Parchimer Wockersee geschlossen gehalten. Persönlich freut es mich, dass Birger auch im kommenden Jahr mit seinem Parchim-Triathlon weiter macht.
Für mich stand der Spaß im Fokus, nachdem ich die letzten Jahre immer recht erfolgreich mit Platz 1, 2 und 3 in Parchim abgeschnitten hatte. Man trifft so viele bekannte Leute, gefühlt ist es schon fast jeder zweite. Da merk man selber aber auch, wie lange man schon dabei ist. Ist ja auch ein geiler Sport. Ich wollte es genießen mich zu unterhalten, sich auszutauschen und einfach die positive Stimmung aufsaugen. Da ich ja bereits am Vortag meine Radbeine schon mal richtig in den roten Bereich gebracht hatte, wusste ich schon bereits vor dem Start, dass ich meine maximale Leistungsfähigkeit heute nicht abrufen kann und auch nicht wollte.
Das Schwimmen verlief gut, wahrscheinlich wäre auch ne Minute schneller drin gewesen, dann hätte ich die erste Gruppe noch erwischt, aber so ging es fast einsam und allein auf die 24km Radstrecke. Die zwei Runden über den welligen Kurs absolvierte ich hier noch nie so langsam wie heute. Mir war es egal, denn die positive Grundstimmung stimmte. Zwei Plätze konnte ich nach dem Schwimmen gutmachen und kam als 8. in die Wechselzone zum abschließenden Laufen. Kurz noch für ein Foto posiert – soviel Zeit muss sein – und ab auf die Laufstrecke. Mit flach, schön und schnell rund um den Wockersee ist der Laufkurs schnell beschrieben. Auch hier ein Novum. Keinen weiteren Läufer auf der Laufstrecke gesehen, so bin ich einsam aber zufrieden mit meinen Laufbeinen um den See und genoss den Beifall der Zuschauer im Ziel. Am Ende Platz 8. – naja – aber wenigsten den Altersklassensieg verteidigt und mich zusammen mit den anderen Athleten über dieses tolle Event gefreut. DANKE Birger Nickel das du weiter machst.