Mein Sportjahr 2018

Eingetragen bei: 2018 3x Mittel | 0

Drei Mitteldistanzen zu bestreiten war mein eigens ausgerufenes Ziel zum Anfang des Jahres. Und das habe ich mit den Wettkämpfen im Moritzburg, Gdynia und Amsterdam gepackt. Drei wirklich schöne Veranstaltungen mit tollen Hotspots. Auch wenn der Sommer lange trocken und heiß war, musste es trotzdem beim 70.3 IRONMAN in Gdynia wiedermal regnen, denn eins habe ich mittlerweile gelernt: IRONMAN und ich ohne Regen geht einfach nicht.

Über die komplette Saison bin ich in 2018 gesund und verletzungsfrei geblieben und somit konnte ich nach belieben trainieren. 463 Trainingsstunden sind dabei zusammengekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach meinen Tagesdurchschnitt wäre das fast jeden Tag ein Sprinttriathlon gewesen. 😯

Zum Ende des Jahres habe ich dann das Zwiften für mich entdeckt. Mit dem SMART-Rollentrainer wird das virtuelle Rollentraining zum coolen Erlebnis und ist obendrein noch richtig effizient. Mit über 1.700 Kilometern im November und Dezember habe ich mir bereits eine gute Grundlage für die neue Saison geschaffen. Da muss 2019 einfach ein Radfahrjahr für mich werden. Zeigen wird sich das bereits im Januar bei der „Toure de Zwift“ bei neun Radrennen verteilt auf fünf Orte. New York, London, Richmond, Innsbruck und Watopia sind die Stationen für die weltweite Zwiftparty.

Auch für 2019 habe ich mir wieder neue Triathlon Stationen herausgesucht. Im Juni wird es nach Berlin zum XXL-Triathlon über die Mitteldistanz gehen, bevor es Anfang Juli zum weltgrößten Triathlon Event nach Hamburg über die olympische Distanz gehen wird. Mein drittes Highlight wird die 70.3 Challenge in der goldenen Stadt Prag sein. Einen vierten großen Triathlon werde ich mir offenhalten. Eigentlich wollte ich zum 70.3 IRONMAN nach Rügen, der nun aber wohl nicht mehr stattfinden wird. Vielleicht dann mal den Cologne-Triathlon – wir werden sehen …

Zwischen meinen Hauptwettkämpfen wird es natürlich auch wieder einige Sprinttriathlons in der Region geben. Auf jeden Fall wird es für mich ein ganz besonderes Triathlon Jahr werden, denn ich bestreite in 2019 meinen 100sten Triathlon.

Also packen wir es und bleiben sportlich – RIDE ON!