ITU World Triathlon Hamburg

Eingetragen bei: 2019 Triathlon 100 | 0

Hamburg ist echt eine Sportstadt. Ob Triathlon, Marathon, IRONMAN oder Beachvolleyball-WM. Die kriegen alles perfekt hin. Bleibt nur der HSV als einziger Wermutstropfen. 
Es war ein großartiges Triathlon-Wochenende in der Hansestadt. Samstag den Profis bei Ihren Einzelstarts zugeschaut. Am Sonntagvormittag mit der Deutschen Mixstaffel mitgefiebert und im Ziel einen geilen Platz bejubelt.
Um 12:20 Uhr war es dann für meine olympische Distanz soweit. Insgesamt waren es über 4.000 Einzelstarter über die OD, die dieses coole Event mitnehmen wollten. Bei den 1.500 Meter durch die braune Suppe von Alster blieb ich mal wieder hinter meinen eigenen Erwartungen (29:45 min Platz 705). Die lange Wechselzone entlang am Ballindamm nahm natürlich seine Zeit in Anspruch, bevor es aufs Rad ging. Dort lief es für mich rund, auch wenn der Wind an einigen Stellen ganz schön drückte und die Strecke durch zahlreiche Kurven ihre Tücken hatte. In 01:02:35 Std. bewältigte ich die 40 km (38 schnellste Radzeit). Wieder durch die Wechselzone und ab auf die Laufstrecke entlang der Außen- und Binnenalster. „Was für Laufbeine“ dachte ich mir bereits auf den ersten Metern. Das lief ja wie von selbst. Mit einer Pace von immer knapp unter 4 Minuten pro Kilometer fegte ich über die Strecke. Da haben sich die 1.000 Trainingskilometer im 2019 schon mal richtig ausgezahlt. Am Ende waren es für die 10 km eine Zeit von 39:08 Minuten (Platz 45). Im Ziel noch richtig frisch, glücklich und überaus zufrieden in einer Gesamtzeit von 02:19:13 Std. und Platz 63 in der Gesamtwertung. In der Altersklasse von 334 Startern mit Platz 10 noch die Top ten erreicht. 
Dies war nun mein erstes Highlight für dieses Jahr und zwei werden ja noch folgen mit der Challenge in Prag und der Triathlon-Meisterschaft in Berlin.